Traum 2: Haus , Rivalin , Versöhnung

Das Traumdeutungsforum
Antworten
HappyMe

Alter:
Geschlecht: w
Beiträge: 7
Dabei seit: 2018

Traum 2: Haus , Rivalin , Versöhnung

Beitrag von HappyMe » So 28. Jan 2018, 12:05

Nun komme ich zu meinem zweiten Traum. In ihm spielt meine Rivalin (damalige sexbeziehung von meinem ex) und nicht der ex der Damit zutun hatte , sondern komischerweise mein anderer ex , mit dem meine Beziehung sehr anstrengend und nicht immer beständig war. Momentan ist allerdings meine „Rivalin“ mit meinem ex in seinem Heimatland , sie nutzte die Gelegenheit aus weil sie eine Reise machen wollte und er im Januar seine Familie nach 2 Jahren wieder besuchte.

Der Traum: Wir waren in einem Haus mit mehreren Leuten wo wir wie eine Party feierten. Ich war hätte mich sehr lange in der Küche aufgehalten. Plötzlich waren zwei etwas ältere Menschen dort. Ein Mann und eine Frau. Sie wollten eine Wanderung mit uns planen die uns in ein anderen Haus brachte. Als wir draußen waren , war mein ex neben mir (der mit ihr gar nicht in Verbindung steht) und er hielt meine Hand . Sie lief vor uns alleine und mein ex ließ plötzlich meine Hand los. Ich schaute ihn an und fragte ihn ob er wegen ihr meine Hand los lies. Er guckte erschrocken und verwirrt aber behauptet das es nicht deswegen wäre. Als wir dann wieder in einem Haus waren , was eigentlich das gleiche war wie vorher , saß sich mein ex auf eine rote Coach mit zwei anderen Jungs. Alle schauten starr in eine Richtung als ob es nichts anderen mehr gäbe. Ich sah meine Rivalin lachen , ihr ging es gut. Doch dann stand sie in einem Winkel wo ich sie nicht sah aber ich spürte das etwas nicht stimmt. Ich ging hin und sah das sie keine Luft bekommt . Neben ihr stand ein großer junger Mann der aber nicht viel dagegen machte . Ich sagte er soll ihr eine Tüte zum Atmen geben. Mein ex auf der Coach schaute nicht ein einziges Mal zu ihr. Während sie in die Tüte atmete und ihr Gesicht nach unten hielt das ich es teilweise nicht sehen konnte , streckte sie ihren Arm zu mir , und ihren Ringfinger aus. Ich schaute kurz , bis ich verstand das sie sich versöhnen will. Ich streckte ihr auch meinen Ringfinger aus und wir hakten sie ineinander. Wir umarmten uns und fingen an zu weinen. Es fühlte sich erleichternd und freudig an. Dann sagte sie leise zu mir „es tut mir leid.“ ich sagte „ist schon gut.“ und dann war der Traum vorbei.

Was könnte das heißen ? Eventuell das ich mit der Sache jetzt im reinen bin ? Ich habe Videos und Bilder gesehen von meinem ex wo er sie aufnimmt oder sie auf einem Bild drauf ist während sie gerade in seiner Heimat sind. Es verletzt mich nicht so sehr , aber es ist mir auch nicht egal. Es sind Bilder und Videos die freundschaftlich aussehen aber man weiß ja nie..

Danke fürs lesen und deuten :)

Benutzeravatar
Andreas

Alter:
Geschlecht: m
Administrator
Beiträge: 612
Dabei seit: 2013

Beitrag von Andreas » Mo 29. Jan 2018, 02:06

Hallo, ja, es zeigt dir, dass auf der astralen Ebene, da ist nun eine Art Vergebung geschehen und da herrscht nun Friede. (Ob das auf der realen Ebene deines Lebens auch bereits ist, da musst du in dich rein fühlen..)

Der Traum zeigt dir auch, wie wichtig das ist, dass man mit allem was ist in einem inneren Frieden lebt, denn ein solches "nicht atmen können", wenn das auf der geistigen Ebene viele Jahre anhält - das würde natürlich irgendwann zu echten Krankheiten führen.

Darum ist es so wichtig, dass man ab und zu in seinem Leben in sich reinhorcht ob da solche Spannungen sind, und etwas tun, um sie aufzulösen.

lg von Andreas

HappyMe

Alter:
Geschlecht: w
Beiträge: 7
Dabei seit: 2018

Beitrag von HappyMe » Di 6. Feb 2018, 09:32

Vielen Dank für die Deutung :)

Antworten