Eigens Kind stirbt

Das Traumdeutungsforum
Antworten
laurilauri

Alter:
Geschlecht: w
Beiträge: 1
Dabei seit: 2017

Eigens Kind stirbt

Beitrag von laurilauri » So 8. Okt 2017, 17:58

:( Hallo ihr Lieben und zwar beschäftigt mich dieser Traum wahnsenig... Mein Traum: meine Tochter 3 Jahre alt lag im Bett hinter mir ich drehte mich um und sie hatte am Rücken Stich Verletzungen in diesen Moment öffnete sie die Augen und wollte aufstehen das Bett wurde immer mehr mit Blut voll und sie immer blasser und weißer im Gesicht ich wuste nicht was ich tun sollte und wollte nur das sie liegen bleibt. Dann bin ich Gott sei dank aufgewacht.

Was soll das bedeuten wenn mein Kind vor meinen Augen qualvoll verblutet.
Zu meiner Situation... ich bin jetzt im 9ten Monat schwanger der Vater hat mich verlassen vor 3-4 Monaten und will trotz Wunsch Kind nix wissen von uns. Meine große hat wahnsenig darunter gelitten. Jetzt will der Vater der großen ( ein anderer Mann) plötzlich das sie bei ihm schläft ohne das er großartig eine Bindung oder einen Bezug zu ihr hat. Und sie möchte das nicht. ( ich auch nicht )

Liebe Grüße lauri

Benutzeravatar
Andreas

Alter:
Geschlecht: m
Administrator
Beiträge: 613
Dabei seit: 2013

Beitrag von Andreas » Mo 9. Okt 2017, 00:09

Hallo,
Blutverlust im Traum bedeutet Energieverlust, was ja ihre aktuelle Situation anscheinend gut beschreibt. Sie verliert viel von ihrer Lebensenergie (offensichtlich verursacht durch eine am Rücken angreifende Energie).

Um den Traum zu bearbeiten, sollten diese Energieangriffe gestoppt werden. Also schauen, wie sie entstehen, warum sie im Rückenbereich ungeschützt ist, usw. Eventuell kannst du auch mit einer Familienaufstellung mehr sehen und auflösen, was da im argen liegt. Es könnte auch sein, dass dein eigenes Familiensystem nicht in einer guten Ordnung ist, und das das schwächste Glied der Kette es abbekommt..

lg von Andreas

Antworten